Passbilder drucken lassen oder selbst ausdrucken

  31.07.2015      Kategorie: Ratgeber      Keine Kommentare

In regelmäßigen Abständen wird es gebraucht und in vielen Fällen ist die Zeit knapp: ein neues Passbild. Gerade in der Reisezeit im Sommer fällt häufig viel zu spät auf, dass der Reisepass in Kürze abläuft. Besonders ärgerlich wird es, wenn für die Einreise in zahlreiche Länder der Reisepass noch eine Mindestgültigkeit von sechs Monaten besitzen muss.

Doch nicht immer drängt die Zeit und die Reise ist noch in weiter Ferne. Dann kommt neben den klassischen Varianten, wie die Passbilder beim Fotografen, beim Fotoautomaten oder beim einem Online-Anbieter drucken zu lassen eine neue hinzu. Sie können die Passfotos am heimischen Computer selbst ausdrucken.

Anforderungen an biometrische Passbilder

Ob die Passbilder professionell erstellt werden oder ob diese in Eigenregie angefertigt werden, sie müssen zwingend alle Anforderungen an offizielle biometrische Passbilder erfüllen. Demnach müssen sie in einer Größe von 3,5 x 4,5 cm ausgeschnitten oder bestenfalls ausgestanzt werden. Das Gesicht sollte ca. 75 % des Bildes einnehmen, mittig platziert sein und gerade ausgerichtet sein.

Vorgeschrieben sind ebenfalls der Blick in die Kamera mit geöffneten Augen und ein neutraler Gesichtsausdruck mit geschlossenem Mund. Der Hintergrund sollte einen Kontrast zum Gesicht und den Haaren bieten und muss einfarbig, bestenfalls weiß oder grau, und ohne Muster sein. Das Bild muss gleichmäßig beleuchtet sein und Schatten sowohl im Hintergrund als auch im Gesicht sind zwingend zu vermeiden. Das fertige Bild sollte scharf getroffen sein und kontrastreich die abgelichtete Person zeigen.

Bilder im Fotostudio erstellen

Wenn Sie einen Fotografen in Ihrer Nähe aufsuchen, dann werden Sie sich die Normen nicht alle Merken müssen. In der Regel gehören Passbilder für Fotografen zum Alltagsgeschäft und die offiziellen Vorgaben sind bis ins Detail bekannt.

Viele Fotografen bieten darüber hinaus für Passbilder die sonst den aufwendigeren Aufnahmen vorbehaltene Computerretusche auch gegen einen geringen Aufpreis an. In diesem Fall werden zuerst Hautunreinheiten und glänzende Haut mit Puder abgedeckt, es werden Probeschüsse angefertigt und schließlich wird gemeinsam mit Ihnen zusammen ein Bild ausgesucht, welches Ihnen gefällt. Dieses wird dann am Computer überarbeitet und in wenigen Minuten vor Ort ausgedruckt.

Schnell & günstig: Der Fotoautomat

Ganz ohne professionelle Beratung oder Nachbearbeitung funktioniert der Fotodruck am Passbildautomat. Dafür sind die Bilder hier günstiger, entsprechen trotzdem den Richtlinien und sind über 2000-fach in ganz Deutschland verteilt zu finden.

In den häufig an Ämtern, Bahnhöfen oder Flughäfen aufgestellten Fotokabinen führt ein automatisiertes Programm durch den gesamten Prozess. Alle Hinweise zu biometrischen Aufnahmen werden dabei erklärt und innerhalb weniger Minuten werden die Passfotos vor Ort ausgedruckt oder belichtet. Fotofix, der in Deutschland mit Abstand größter Anbieter von Fotoautomaten, bietet auf biometrische Passfotos sogar eine Geld-Zurück-Garantie bei Ablehnung durch die Behörden.

Passfotos online drucken lassen

Sowohl beim der Online-Bestellung der Passfotos als auch beim eigenen Ausdruck am heimischen Computer müssen zunächst Fotos nach den offiziellen Richtlinien geschossen werden. Mit ein wenig Übung und der richtigen Technik fällt die Beachtung aller Vorgaben nicht schwer. Mit einer professionellen Spiegelreflexkamera, einer Digitalkamera oder sogar einer gute Smartphone-Kamera ist ein zufriedenstellendes Bild innerhalb weniger Minuten erstellt. Mit ausreichender Erfahrung kann es – falls nötig – jetzt am Computer mit einer Bildbearbeitungssoftware wie Adobe Lightroom noch leicht in Helligkeit, Kontrast oder Farbton angepasst werden.

Nun kann das fertige Bild bei einem der Online-Anbieter mit Hilfe des so genannten Passfoto Generators, z.B. hier von Biometrisches-Passbild.net, mit wenigen Klicks an die Größenvorgaben angepasst und sofort bestellt werden. Der gesamte Prozess ist detailliert beschrieben und funktioniert problemlos sowohl am Computer als auch am Tablet oder Smartphone. Der Druck und die Zustellung erfolgt hier innerhalb Deutschlands kostenlos innerhalb dreier Werktage.

Do it yourself: Passbilder selbst ausdrucken

Soll das Passbild selbst ausgedruckt werden, wird neben dem Prozess der eigenen Bilderstellung auch noch ein eigener Fotodrucker oder ein herkömmlicher Tintenstrahldrucker mit Fotopapier benötigt. Darüber hinaus empfiehlt es sich, ein wenig Erfahrung im Umgang mit Computern und Software mitzubringen, denn als nächstes muss das erstellte Foto an die Größenvorgaben angepasst werden.

Hierzu kann die Passbild Schablone von horland smartware genutzt werden. Die Software ist sowohl als kostenlose Variante als auch in einem größeren Funktionsumfang als kostenpflichtige Variante verfügbar und ermöglicht den Zuschnitt und den Druck des vorliegenden Bildmaterials. Alternativ dazu kann die vom dforum zum Download bereitgestellte Passbildschablone für Photoshop verwendet werden. Für letztere Variante wird jedoch das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop zwingend vorausgesetzt und durch den komplizierteren Prozess ist dieser Weg eher für Profis empfehlenswert.

Keine Kommentare