Die Passbildgröße im Überblick

  19.07.2015      Kategorie: Ratgeber      1 Kommentar

Es ist kaum verwunderlich, dass die Passbildgröße in Deutschland genau vorgeschrieben ist, denn in kaum einem anderen Land der Welt gibt es so viele Vorschriften, Regelungen, Erlasse und Gesetze wie in der Bundesrepublik Deutschland. Hierbei ist es egal, ob es sich um einen Reisepass, Personalausweis oder vielleicht nur ein Busticket handelt – wer ein Passbild beim Fotografen anfertigen lässt, der erhält es immer in ein und derselben Größe. Doch diese Vorschrift besteht nicht nur in Deutschland, denn sie hat durchaus einen wichtigen Hintergrund.

Offizielle Größe für biometrische Passbilder

Die vom Bundesministerium des Innern nach den Maßgaben der EU vorgegebene Größe für allgemeine und biometrische Passbilder beträgt 3,5 x 4,5 cm. Bei einer Bilddatei mit einer Auflösung von 300 dpi entspricht diese Größe 413 x 531 Pixel.

Warum eine bestimmte Passbildgröße?

Wie der Name Passbild schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Foto, was originär für einen Pass, also ein hoch offizielles Dokument, verwendet wurde. Pässe werden meist zum Reisen benutzt und müssen daher eine gewisse Einheitlichkeit besitzen, um auch im Ausland problemlos anerkannt zu werden. Mittlerweile hat sich diese Einheitlichkeit so weit entwickelt, dass der Reisepass in den meistgebrauchtesten Sprachen alle wichtigen Merkmale zur Person beinhaltet. Auf der ersten Seite befindet sich hierzu das Passbild. Da ein offizielles Dokument wie ein Reisepass eine genormte Größe besitzt, muss auch die Passbildgröße eine entsprechende Norm erfüllen. So müssen Passbilder eine Breite von 3,5cm und eine Höhe von 4,5cm besitzen.

Wie bekomme ich ein selbst gemachtes Foto auf die richtige Größe?

Möchte man sich die Mühe und das Geld sparen, zum Fotografen zu gehen, so kann man auch selbst Passbilder von sich zuhause anfertigen. Hierzu ist es jedoch zwingend notwendig, dass die Fotodatei am Ende der Passbildgröße entspricht bzw. in Größe eines Passfotos ausgedruckt wird. Hierzu gibt es bereits eine Vielzahl von Programmen im Internet, mit denen man ein Foto zurechtschneiden kann. Dies sollte unbedingt vor dem Ausdruck erfolgen, denn das Ausschneiden des Fotos im Nachhinein ist oft ungenau und die Größenvorgaben zum Gesicht werden nicht mehr eingehalten. Abhilfe schafft hier möglicherweise eine Passbildstanze, mit der das Bild millimetergenau auf die entsprechende Größe ausstanzt werden kann.

Obwohl von vielen Vorschriften umgeben, scheint die Passfotogröße Sinn zu machen, denn sie sichert die Einheitlichkeit einer Vielzahl von Lichtbildern in Ausweisdokumenten und da es mittlerweile problemlos möglich ist, Passbilder selbst herzustellen, spielt der Kostenfaktor hier auch keine Rolle mehr.

1 Kommentar

  1. Martin 20. Juli 2015 at 7:55  /  Comment Reply

    Habe mal wieder einige Passbilder benötigt und hatte die Standardgröße nicht mehr im Kopf … hier hat mir die Information „3,5 x 4,5 cm“ sehr geholfen.

    Vielen Dank!